Author: admin

Von Nagetieren bereits bekannt: Laufräder – Aber für Katzen

Katze auf Sofa

Das Prinzip von Laufrädern ist bekannt. In erster Linie haben Hamster mit diesem Gerät sehr viel Freude. Nun entdecken auch Katzenbesitzer die zahlreichen Vorzüge von einem Laufrad. Es kann vereinfacht gesagt werden, dass ein Laufrad für Katzen ein perfektes Fitnessprogramm darstellt. Besonders Katzenbesitzer deren Haustier nicht über ausreichend Bewegung oder Freiraum verfügt, sind mit einem Laufrad bestens beraten. Fakt ist, dass Katzen sehr viel Zuneigung, ein ausgewogenes Futter sowie Bewegung benötigen. Eine kleine Wohnung ist somit nicht der ideale Aufenthaltsort für ein solches Haustier. Ausreden gibt es nun nicht mehr, denn die Laufräder sind in vielen verschiedenen Ausführungen im Handel erhältlich.

Laufräder für Katzen – sinnvoll oder Geldverschwendung?

Das Wohl der Katzen steht immer im Vordergrund. Damit der Vierbeiner ein schönes und auch gesundes Katzenleben führen kann, ist eine regelmäßige Bewegung oder Auslauf sinnvoll und notwendig. Wenn es sich um eine Hauskatze handelt, wird das zumeist sehr schwierig. Abhilfe verschaffen Laufräder für Katzen. Katzen lieben es animiert zu werden und benötigen die Bewegung. Bereits in jungen Jahren springen sie herum und erkunden die Umgebung. Das ändert sich auch im Alter nicht, denn Katzen sind immer in Bewegung. Ein großer Vorteil einer regelmäßigen Bewegung ist, dass die Gesundheit der Katzen positiv beeinflusst wird.

Somit sollte sich die Frage nach der Sinnhaftigkeit einer Anschaffung erst gar nicht stellen. Zumeist haben Katzenbesitzer eine ordentliche Ausrüstung und Ausstattung an Spielsachen. Eine Kletterwand oder eine Kratzwand sind für Katzen ebenfalls eine wichtige Anschaffung. Ein Laufrad für Katzen benötigt allerdings etwas mehr Platz und dennoch ist der Kauf absolut zu empfehlen. Die Laufräder werden bei den Katzen sicherlich gut ankommen und sie sorgen für sehr viel Abwechslung im Alltag.

Fazit

Zusammengefasst kann nun gesagt werden, dass Katzenbesitzer über einen Kauf von Laurädern nachdenken sollten. Katzen benötigen viel Bewegung und Action. Ein Laufrad bietet sich perfekt in kleinen Wohnungen an, da in diesen die Katzen zumeist nicht ausreichend Auslauf haben. Die Laufräder erhalten Sie in vielen verschiedenen Ausführungen und auch der günstige Anschaffungspreis wird Sie positiv überraschen. Bescheren Sie Ihrer Katze Freude, Spaß und Bewegung. Sie wird es Ihnen mit einem langen, gesunden und glücklichen Katzenleben danken. Es ist erwiesen, dass die Laufräder sich sehr positiv auf die Gesundheit der Katzen auswirken. Zudem sind Sie mit einem solchen Gerät auch ein wenig gefordert. Sie sollten also nicht lange überlegen und sich ein solches Laufrad zulegen. Ob online oder im Fachhandel vor Ort, die Auswahl ist mittlerweile sehr umfangreich.

Jüngere Frau und älterer Mann – Beziehung mit Altersunterschied

Beginnt eine neue Liebe, dann ist immer erst einmal alles rosarot. Ob die Partner im gleichen Alter sind oder die beiden ein Altersunterschied von 20 Jahren trennt, ist zu diesem Zeitpunkt überhaupt nicht wichtig. Doch, im Laufe der Zeit und vor allem im Laufe der Beziehung kann ein großer Unterschied im Alter zu einem Problem werden.

Für einige Jahre ist der Altersunterschied in Beziehungen für die Paare oft gar kein Problem. Hierbei spielt es noch nicht einmal eine Rolle, ob die Frau oder Mann der ältere Part ist. Kritisch wird es, wenn einer der Partner in eine neue Phase des Lebens eintritt.

Der Ausbruch in eine neue Phase

Oft schlagen die Partner im Laufe der Beziehung verschiedene Wege in ihrer Entwicklung ein. Dieses Phänomen kommt natürlich auch in gleichaltrigen Beziehungen vor. Deutlich häufiger ist es allerdings, wenn einer der Partner maßgeblich älter ist. Ab einem gewissen Punkt spüren die Partner plötzlich, dass ihre Vorstellungen vom Leben nicht mehr kompatibel sind. Ist die Frau beispielsweise 20 Jahre alt, kann sie über lange Zeit mit einem 40-jährigen Mann eine glückliche Beziehung führen. 20 Jahre später ist sie allerdings in der Blüte ihres Lebens und der Mann bereits Rentner und vielleicht sogar schon gebrechlich. Dann sind die Bedürfnisse der beiden Partner plötzlich sehr verschieden. Oft ist es dann der Fall, dass die jüngere Frau den älteren Mann verlässt.

Ein Altersunterschied bis zu zehn Jahren ist okay

Natürlich heißt dass nicht, dass alle Beziehungen in denen es einen großen Altersunterschied zwischen den Partnern gibt, scheitern müssen. Es gibt viele Beispiele, die das Gegenteil beweisen. Ist die Basis einer Beziehung stark von der intellektuellen Komponente geprägt, kann es trotz Altersunterschied gut funktionieren. Experten gehen davon aus, dass ein Unterschied von bis zu zehn Jahren vollkommen unbedenklich ist. Der ideale Wert des Altersunterschiedes beträgt allerdings fünf Jahre. Das liegt daran, dass Partner, die in etwa im selben Alter sind, die gleichen Erlebnisse in ihrer Jugend gemacht haben, den gleichen Musikgeschmack haben, der Freundeskreis im gleichen Alter ist und auch die Ausbildung ungefähr zeitgleich absolviert wurde. All diese Faktoren fördern die Bindung zueinander. Ebenfalls ist die Planung einer eigenen Familie in diesen Konstellationen ohne großen Altersunterschied einfacher.

Ein hoher Altersunterschied erhöht das Risiko einer Trennung

Die oben genannten Ausführungen zeigen sich auch in der tatsächlichen Partnerwahl der deutschen Bürger. Der Altersunterschied in Beziehungen liegt hier im Durchschnitt bei vier Jahren. Bei über 70 Prozent dieser Konstellationen ist der Mann älter als die Frau. Auch weitere Forschungen haben bereits belegt, dass das Risiko für eine Trennung umso größer wird, je größer der Altersunterschied in der Beziehung ist.

Vaterkomplex – alter Mann, junge Frau

Wenn sich ein Mensch in seinem Leben oft einen Partner aussucht, der wesentlich älter ist, dann ist darin ein Muster der Psyche zu erkennen. Häufig ist der Grund ein Vater- oder ein Mutterkomplex. Nicht ausschlaggebend dafür ist, dass ein älterer Lebenspartner oft einen gewissen finanziellen Vorteil mit sich bringt.

Carnitin pusht den körpereigenen Fettstoffwechsel

Ernährung für ein gesundes Keben

L-Carnitin ist eine chemische Substanz, die die natürlichen Aminosäuren Methionin und Lysin miteinander verschmelzen lässt und unter Sportlern als Fatburner gilt. Die Proteine Lysin und Methionin dienen als Bausteine für Zellmembranen und steuern Stoffwechsel und Fettverbrennung im menschlichen Organismus. Mit Hilfe der Makronährstoffe Eisen, Vitamin C, Vitamin B 6 und Vitamin B 3 verbinden sich die Proteine unterstützt von Gehirn, Leber und Niere zu L- Carnitin.

Spezielle Nahrungsmittel enthalten einen hohen Carnitin- Gehalt

Zahlreiche Lebensmittel wie beispielsweise Meeresfrüchte, Pilze, Geflügel, Rind-, Ziegen-, Schweine – und Hasenfleisch weisen einen hohen Gehalt an Carnitin auf und fungieren als sanfte, natürliche Carnitinquellen. Außerdem verfügen Nüsse, Obst und Gemüse über geringe Konzentrationen der Proteinverbindung. Sportler und Bodybuilder, die ihre körpereigene Verstoffwechselung befeuern möchten, sollten derartige Nahrungsmittel regelmäßig aufnehmen.

Sportler können ergänzend Supplements nutzen

Ergänzend sind im Fachhandel zahlreiche Carnitin- Präparate erhältlich, die den Körper mit zusätzlichem Carnitin versorgen. Sportler können hierfür spezielle Pillen, Pulver und Liquids verwenden, die mit der Aminosäureverbindung angereichert sind. Überschüssiges Carnitin wird über den Urin ausgeschieden.

Die Proteinsythese aus Lysin und Methionin soll die Verstoffwechselung des Organismus fördern, die Fettverbrennung stimulieren und die Regeneration verletzter oder beanspruchter Muskelzellen im Nachgang an intensive Trainingseinheiten begünstigen. Der Köper wird durch die Zufuhr der Aminosäure- Verbindung im Anschluss an den Sport verhältnismäßig schneller wieder belastbar. Wissenschaftliche Studien belegen, dass der Stoff unmittelbar die körpereigene Energiebereitstellung durch Fettzellen reguliert. Indem Carnitin als Transportwerkzeug der Körperzellen agiert und die Fettsäuren in die Mitochondrien, die als ” Zellkraftwerke” gelten, transportiert, wird die Umwandelung von Fett zu Energie forciert. Wer seinem Körper Carnitin zuführt, kurbelt den Stoffwechsel der Muskelzellen an, der die Fettverbrennung anregt.

L-Carnitin unterstützt den Stoffwechsel

Ein schneller, dynamischer Stoffwechsel ist der Schlüssel zum Traumkörper. Grundsätzlich ist eine Kombination aus Kraft- und Ausdauertraining gepaart mit einer gesundheitsbewussten Ernährung ideal, um die Fettpolster nachhaltig und gänzlich ohne Jojo- Effekt abzubauen. Carnitinhaltige Lebensmittel sollten Sportler und Bodybuilder fest in ihren individuellen Ernährungsplan integrieren.

Unregelmäßige Mahlzeiten bremsen den menschlichen Stoffwechsel. Erhält der Körper dauerhaft zu wenige Kalorien oder werden einzelne Mahlzeiten vollständig ausgelassen, aktiviert der Organismus seinen ” Sparmodus”, der mit Müdigkeit, Konzentrationsschwäche und Abgeschlagenheit einhergeht. Ferner verlangsamt sich der Stoffwechselprozess, da dieser auf eine regelmäßige Nährstoffversorgung programmiert ist. Durch ” Dinner- Canelling” oder Intervall- Fasten hemmt der Körper seine Stoffwechselaktivität und verbrennt weniger Fett als gewöhnlich.

Das Frühstück füllt die Nährstoffreservoirs und lädt den Energieakku der Körperzellen auf. Sportler nehmen im Idealfall morgens einen Mix aus hochwertigen Proteinen und komplexen Kohlenhydraten auf. Haferflocken, Kefir, magerer Joghurt und Vollkornprodukte sind zu diesem Zweck perfekt. Die Lebensmittel sind reich an wertvollen Mikro-bzw. Makronährstoffen und werden relativ langsam vom Körper verstoffwechselt. Sie halten den Blutzuckerspiegel niedrig und üben einen anhaltenden Sättigungseffekt aus. Für ein muskelaufbauförderndes Mittagessen, das die Fettdepots reduziert, kombinieren Sportler und Bodybuilder vorzugsweise eiweißreiche mit carnitinhaltigen Lebensmittel, um den Stoffwechsel effektiv anzuheizen. Ein übermäßiger Zuckerkonsum, Alkohol, Fast Food, körperliche Inaktivität, industriell stark verarbeitet Lebensmittel und eine objektiv zu geringe Flüssigkeitsversorgung mit Wasser bremsen den Stoffwechsel aus.

Sportler und Bodybuilder, die Carnitinquellen in ihre Ernährung einfließen lassen, bereiten ihre Muskelzellen optimal auf das körperliche Training vor, erhöhen den Grundumsatz und können bewusst den ” Nachbrenn- Effekt” nutzen, der an jedes Kraft- und Ausdauertraining gekoppelt ist und für rund 48 Stunden anhält. Während dieser Phase findet die tatsächliche Fettverbrennung statt.